Fineilspitze – Skitour mit Bergführer im Schnalsertal

Fineilspitze (3516 m, 646 hm) – Kurze Skitour auf einen formschönen Gletscherspitz.

Der Anstieg auf die Fineilspitze an ihrer Nordseite stellt eine besonders schöne Skitour dar, da man hier auch stark vergletschertes Gelände durchquert. Früh morgens nehmen wird die erste Seilbahnfahrt, um zur Bergstation der Schnalstaler Gletscherbahnen auf eine Höhe von 3.212 Meter zu gelangen. Die dünne Luft in dieser Höhe erinnert unseren Körper daran, dass wir uns im Hochgebirge befinden und somit unser Verhalten an diese Situation anpassen müssen.

Von der Bergstation fahren wir auf den Hochjochgletscher ab und queren unter den Felsen der Schwarzen Wand Richtung Osten. Hier eröffnet sich uns der Blick auf eine beindruckte Hochgebirgslandschaft. Durch den Gletscherbuch östlich des Hochjochgletschers legen wir eine elegante Aufstiegsspur, um die unter dem Schnee versteckten Spalten zu umgehen. Immer steiler steigen wir durch die Spaltenzone auf ein großes weites Becken. Von hier aus ist die markante Gipfelpyramide der Fineilspitze, das Ziel unserer Skitour, bereits gut erkennbar. Nachdem wir die besagte Gletscherterrasse durchquert haben, erreichen wir über sehr steiles Gelände die Gratschulter westlich des Gipfels. Über den kurze, aber sehr ausgesetztem Grat gelangen wir zum Gipfel hinüber.

Die Freude ist groß über diesen beindruckenden Skitourengipfel. Am mächtigen Gipfelkreuz genießen wir den beindruckend Rundblick auf die Ötztaler Alpen und nach einem kräftigen Händedruck und einer kleinen Stärkung nehmen wir die tolle Abfahrt über die Aufstiegsroute zum Hochjoch. Von dort gelangen wir über die präparierte Skipiste wieder hinunter nach Kurzras.
[nggallery id=19]

 

 

 

  1. martin Antworten

    Wir waren am Samstag vis a vis von der Fineil: auf der Langtaufererspitz. Auch gute Verhältnisse. Pulver, weil von Freitag auf Samstag 20 cm geschneit ! Gruß

Leave a Reply

*

captcha *