Klettersteige Arco – Gardasee

Am Vormittag noch im Sonnenschein über dem Tal in einer Felswand die Ausgesetztheit und das Gefühl der Weite in Begleitung eins ProAlpina Bergführers genießen, am Nachmittag in feiner Gesellschaft ein Eis essend durch das Dorf schlendern oder einfach noch am See die Füße ins Wasser halten: das ist alpin-mediterraner Genuss pur. Das Stichwort dazu: Klettersteige im Sarcatal hoch über dem Gardasee.

Termine: 19.05.2018 – 23.05.2018 (5 Tage); 02.06.2018 – 06.06.2018 (5 Tage);
Leistungen: Führung und Organisation durch Bergführer, 4 Übernachtungen mit Frühstück im Zweibettzimmer;
Anforderungen: Gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit;
Teilnehmer: 4 – 6 Personen;
Ausrüstung: Komplette Klettersteigausrüstung (detaillierte Ausrüstungsliste nach Teilnahmebestätigung; Klettersteigsets können auch ausgeliehen werden);
Preis pro Teilnehmer: Euro 610.-.

Programm
1. Tag: Treffpunkt im Sarcatal. Gemeinsames Abendessen und Tourenbesprechung.
2. Tag: Gemeinsam fahren wir nach Riva. Ziel ist der SAT-Klettersteig. Ideal als erste Tagestour bietet dieser lange, aber technisch relativ einfache Klettersteig einige ausgesetzte Kletterstellen und Ausblicke mit großartigem Panorama auf den Gardasee und die umliegenden Berge.
3. Tag: Gemeinsame Anfahrt nach Sarche. Über dem Dorf erhebt sich die steile Wand des Piccolo Dain, den wir über den Rino Pisetta Klettersteig erklimmen werden. Dieser Klettersteig ist schon etwas anspruchsvoller, ein Muss für einen jeden Klettersteiggeher. Die Via Ferrata Pisetta erstreckt sich über 400hm und ist in Punkto Ausgesetztheit nicht leicht zu übertreffen: ein wahres Highlight.
4. Tag: Gemeinsame Anfahrt nach Pietramurata. Die heutige Tagesetappe führt uns über den Che Guevara – Klettersteig auf den Monte Casale. Dieser ostseitig exponierte Anstieg ist von den technischen Anforderungen wesentlich einfacher als der Rino Pisetta Klettersteig, jedoch aufgrund seiner Länge ein nicht zu unterschätzendes Unterfangen.
5. Tag: Gemeinsame Anfahrt nach Mori. Nach dem Hauptgang das Dessert: der Klettersteig Ottorino Marangoni. Kurz aber knackig, klein aber fein und … oho! Von der technischen Schwierigkeit in etwa gleich anspruchsvoll wie der Pisetta – Klettersteig jedoch um einiges kürzer und demnach verkürzt sich auch der Abstieg.

Ihr Name (Pflichtfeld) / Your Name (mandatory field)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld) / Your E-Mail-Adress (mandatory field)

Betreff / Subject

Ihre Nachricht / Your Message

captcha Bitte obigen Text eingeben: / Please enter the text: