Klettersteige Drei Zinnen – Sextner Dolomiten

Wo einst die Soldaten während des ersten Weltkrieges sich gegenseitig in den Stellungen auf den Gipfeln beschossen und Tag für Tag ums Überleben kämpften, erleben wir heute diese einzigartige Dolomitenlandschaft von einer ganz anderen Seite. Von den Soldaten angelegte Pfade und Klettersteige ermöglichen es uns heute auf eindrückliche Weise dem Berg und seiner Geschichte näherzukommen. Nutzen Sie die Möglichkeit gemeinsam mit einem ProAlpina Bergführer aus Südtirol die beeindruckende Berglandschaft der Sextner Dolomiten mit ihren berühmten Drei Zinnen zu erkunden.

Termine: 01.09.2018 – 05.09.2018 (5 Tage);
Leistungen: Führung und Organisation durch Bergführer, 4 Übernachtungen mit Halbpension im Zweibettzimmer bzw. Hüttenlager, Taxitransfers (ausgeschlossen sind die Kosten für Aufstiegsanlagen);
Anforderungen: Gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit;
Teilnehmer: 4 – 6 Personen;
Ausrüstung: Komplette Klettersteigausrüstung (detaillierte Ausrüstungsliste nach Teilnahmebestätigung; Klettersteigsets können auch ausgeliehen werden);
Preis pro Teilnehmer: Euro 695.-.

Programm
1. Tag: Treffpunkt im Hotel. Beim gemeinsamen Abendessen wird der Ablauf dieser Klettersteigtage besprochen.
2. Tag: Wir fahren hoch zur Malga Misurina (1795m), von dort mit dem Sessellift bis zum Rifugio Col de Varda (2115m). Weiter geht es auf dem Sentiero Bonacossa bis zum Rifugio Fratellli Fonda Savio (2367m). Dann folgen wir dem Sentiero Bonacossa am Rifugio Auronzo (2320m) vorbei bis zum Rifugio Lavaredo (2344m).
3. Tag: Vom Rifugio Lavaredo (2344m) in Kürze auf den Paternsattel (2454m) und von dort über den Klettersteig auf den Paternkofel (2742m). Auf der Rückseite steigen wir weiter über den Klettersteig zur Drei Zinnen Hütte (2405m). Weiter zuerst absteigend und dann wieder ansteigend zum Bühlelejoch (2522m) und in Kürze zur Bühlelejoch-Hütte (2528m).
4. Tag: Von der Bühleljoch-Hütte (2528m) zur Zwölferscharte (2524m) und weiter am Bivacco a.T. De Toni (22578m) bis zum Rifugio G. Carducci (2297m).
5.Tag: Vom Rifugio G.Carducci (2297) über den Klettersteig Cengia Gabriotta und dann über den Klettersteig Ronghel bis zum Rifugio A. Berti (1950m). von dort Abstieg zum Kreuzbergpass (1636m) und von dort mit Taxi zurück nach Misurina.

Ihr Name (Pflichtfeld) / Your Name (mandatory field)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld) / Your E-Mail-Adress (mandatory field)

Betreff / Subject

Ihre Nachricht / Your Message

captcha Bitte obigen Text eingeben: / Please enter the text: